Kontakt

Staatliche Realschule Bad Brückenau
Römershager Str. 29
97769 Bad Brückenau

Suche
Top
Image Alt

Author: Katharina Lotter

  /  Articles posted by Katharina Lotter

Wenn es regnet, macht eine Mountainbiketour nicht so richtig viel Spaß. Doch für solche Fälle gibt es ja die Radwerkstatt, in der die Mountainbikes der Realschule von den Schülern gewartet werden. Auch kleinere Reparaturen werden dort durchgeführt.

Vom 19. auf 20. Oktober 2023 waren im Lernwerk in der Jugendbildungsstätte Haus Volkersberg Zimmer für die Klassensprecher der fünften bis zehnten Klassen unserer Realschule sowie für unsere Schülersprecher Hanna Reith (10b), Nico Wanke (9b) und Mariella Schaub (8a) gebucht. Zusammen mit den beiden Verbindungslehrern Frau Pollithy und Herrn Brust sollten die Tage genutzt werden, um die SMV auf ihre Arbeit im Schuljahr 2023/2024 einzustimmen. Die gemeinsame Wanderung von der Schule zum Volkersberg war der Start für die SMV-Tagung. Natürlich war ein Ziel dieses Treffens, sich gut kennenzulernen und so

[vc_row][vc_column css=".vc_custom_1678183589008{padding-bottom: 50px !important;}"][edgt_image_gallery type="slider" enable_image_shadow="no" slider_loop="yes" slider_autoplay="yes" slider_navigation="yes" slider_pagination="yes" images="4658" image_size="full"][vc_column_text](Foto: Judith Müller, vlnr: Dr. Joachim Schneider (NEZ Rhön, Bayern); Michael Kreil (Schulleiter), Marianne Walcher (Lehrkraft und Biosphärenschulbeauftragte), Sascha Heres (NEZ, Hessen) Damit ist die Bad Brückenauer Realschule die erste und im Moment einzige Realschule in Bayern die dieses hochrangige Zertifikat tragen darf. Zu den bereits vorhandenen Labels der Bereiche „Soziales Handeln“, „Bauliche Maßnahmen“ und „Ökologie und Umweltschutz“ wurde die Realschule sogar zusätzlich in den bisher noch fehlenden Kategorien „Ernährung“ und „Konsum“ ausgezeichnet. „Dieses Gütesiegel unterstreicht eindrucksvoll das äußerst engagierte Wirken der gesamten Bad Brückenauer Realschulfamilie im Bereich der nachhaltigen Bildung über die vergangenen Jahre“, stellt Dr. Joachim Schneider, Leiter des Naturerlebniszentrums Rhön heraus. „Besonders wertvoll dabei ist, dass sich die Realschule die 17 „Ziele für nachhaltige Entwicklung“ der UNO als Leitziele in der Schulentwicklung gesetzt hat. Diese Sustainable Development Goals (SDGs) werden erfolgreich in den Schulalltag integriert und angestrebt.“ „Weil die Staatliche Realschule Bad Brückenau seit zwei Jahren zudem am Schulversuch des Kultusministeriums „Digitale Schule der Zukunft“ teilnimmt, ist der Bereich „Biosphärenschule“ ein unverzichtbarer „analoger“ Gegenpol zur weit fortgeschrittenen Digitalisierung im Unterricht unserer Schülerinnen und Schüler“, betont Schulleiter Michael Kreil. „Dabei ist uns sehr wichtig, dass unsere durchgeführten Projekte und Aktionen praxisnah und schülergerecht den Nachhaltigkeitsgedanken nicht nur theoretisch zu vermitteln. Die Schülerinnen und Schüler sollen die Möglichkeit haben, den regionalen Bezug zum Biosphärenreservat Rhön sowie zur Geschichte und Kultur der Region aktiv zu erleben.“

An einem traditionell nasskalten und verregneten Herbsttag begab sich die Schulmannschaft Fußball Jungen II zum Kreisfinale nach Münnerstadt. Im dortigen Sportzentrum traf man sich mit den Gymnasien und Realschulen aus Bad Kissingen und Hammelburg sowie dem Gymnasium Münnerstadt, um den diesjährigen Qualifikanten für den Regionalentscheid im Frühjahr 2024 zu ermitteln.

Beim gemeinsamen Schwimmabzeichen-Schulwettbewerb des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus zusammen mit dem Bayerischen Schwimmverband, der Wasserwacht des Bayerischen Roten Kreuzes und dem Landesverband Bayern der DLRG im Schuljahr 2022/2023 ist es der Staatlichen Realschule Bad Brückenau gelungen, den 1. Platz in ihrer Kategorie zu erreichen.

Ein kurzer Aufruf innerhalb des Sportunterrichts hatte gereicht, um 14 Schülerinnen der 10. Klassen zur Teilnahme am PINK Lauf 2023 zu bewegen. Beim PINK Lauf geht es in erster Linie darum, sich aktiv zu bewegen, Spaß zu haben und das Bewusstsein für die Prävention der tückischen Krankheit Brustkrebs zu erhöhen